Gottlieb Daimler – der Mann, der die Welt bewegte

Erleben Sie Kultur und Genuss in malerischen Städten und historischen Orten vor den Toren der Landeshauptstadt Stuttgart.

Erfahren Sie in den Gassen von Schorndorf und Bad Cannstatt, was Sie garantiert noch nicht über einen Erfinder wussten, der es zu weltweitem Ruhm brachte.

Bei den Kultissima-StadtVerFührungen begegnen Ihnen adrett gekleidete Persönlichkeiten aus dem 19. Jahrhundert und machen für Sie die Geschichte lebendig: Ehefrau Emma Pauline Daimler und die zänkische Nachbarin, das Waschweib Marie oder Paul, der älteste Sohn Daimlers, und Berta Maybach erzählen kurzweilig aus ihrem Leben mit dem Eigenbrötler und Visionär Gottlieb Daimler.



Emma Pauline Daimler:

„Ein guter Mann, mein Gottlieb.
Er arbeitet viel, er ist aber auch gesellig und freundlich.
Sein Forschergeist, sein Erfindergeist, seine Zielstrebigkeit, das sind die Dinge,
die mich an ihn binden.
Ich bin gerne mit ihm zusammen.
Ich komme aus einem Apothekerhaushalt in Maulbronn.
Ich weiß, wie man einen Haushalt führt und ich weiß auch, wie man für seinen
Ehemann da sein muss.
Mein Gottlieb isst gerne und ich koche für ihn und für die Gäste, die wir haben.
Der Maybach zum Beispiel, der ja meine Freundin Berta geheiratet hat.
Und um keines meiner Rezepte zu vergessen, habe ich ein Kochbuch angelegt
mit Register, ganz so wie ich es von den Rezepturen in der Apotheke kenne.
Soll ich Ihnen ein Rezept verraten?“



Rostbraten mit Röstzwiebeln und Spätzle vom Brett

4–6 Scheiben ca. 180–200 g gut abgelagertes Rumpsteak, Salz und Pfeffer,
2 Zwiebeln in Scheiben geschnitten

Rostbraten beidseitig leicht klopfen und in heißem Fett von beiden Seiten scharf
anbraten, salzen und pfeffern. Auf eine gewärmte Servierplatte geben.
Zwiebelscheiben in der Pfanne weich und braun anschwenken und mit gutem
Jus ablöschen, über das Fleisch geben.

300 g Mehl, 4 Eier, 2 Eigelb, Prise Salz, 1 Esslöffel Öl,
etwas Semmelbrösel, Butterflocken

Eier, Salz und Öl verquirlen und 10 Minuten stehen lassen (Eigelb wird
farbintensiver); danach das Mehl zugeben und zu einem luftigen Teig schlagen.
Den Teig über ein Spätzlebrett in viel kochendes Wasser schaben, in kaltem
Wasser abschrecken und trockenlegen. In einer Pfanne mit Butter anschwenken
und mit Semmelbröseln bestreuen.

gastronomie emma daimler

Kultissima-StadtVerFührung in Schorndorf


 

download .pdf (300 KB)