Das Porsche-Museum

Im Porsche-Museum, zentral am Zuffenhausener Porscheplatz gelegen, präsentiert der Sportwagenhersteller mehr als 80 Fahrzeuge und zahlreiche Kleinexponate. Legendäre Rennsportwagen, faszinierende Serienfahrzeuge und außergewöhnliche Prototypen entführen den Besucher von den Anfängen bis in die Gegenwart der Porsche-Historie. Neben den Klassikern wie dem Porsche 356, dem 911 oder dem 917 werden dabei auch die Entwicklungsleistungen von Pro­fessor Ferdinand Porsche aus den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts gewürdigt.

Das Porsche-Museum – eines der größten und spektakulärsten Bauprojekte der Unternehmensgeschichte – sorgt nicht zuletzt aufgrund seiner außergewöhn­lichen Architektur für Aufsehen: Ein dynamisch geformter, monolithischer Körper wird von nur drei Betonkernen getragen und scheint über dem Boden zu schweben. Während die mutige Architektur des Gebäudes Einzigartigkeit, Selbstbewusstsein und Traditionsbewusstsein von Porsche widerspiegelt, hält die Ausstellung mit den jederzeit startbereiten Sportwagen des „Rollenden Museums“ die Geschichte des Unternehmens quicklebendig. Ein chronologischer Rundgang zeigt die Produktgeschichte, ergänzt durch spezielle Themenbereiche, die ausführliche Informationen, beispielsweise zu Porsches Motorsportaktivitäten, zu besonderen Fahrzeugen oder den zahlreichen Fremdentwicklungsaufträgen, bieten. Den Besuchern soll an so genannten Themeninseln und unterstützt durch viele Kleinexponate die „Idee Porsche” in ihrer gesamten Komplexität vermittelt werden.

Bereits im Foyer des Museums erwartet den Besucher neben Bistro, Kaffeebar und Museumsshop, auch die Museumswerkstatt, in der historische Porsche-Fahrzeuge restauriert und auf ihren Renneinsatz vorbereitet werden. Das Porsche-Museum kann mit seinen großzügigen Konferenzflächen – unabhängig von den Öffnungszeiten – aber auch für Tagungen, Firmen- und Privatveranstaltungen genutzt werden.

porsche museum targa florio