„Die regionale Wirtschaft hat längst erkannt, dass umweltbewusste Produktion, gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftlicher Erfolg Hand in Hand gehen.“

Dr. Walter Rogg

Die Region Stuttgart –
einer der wirtschaftsstärksten Standorte Europas setzt auf Nachhaltigkeit

Rund 2,7 Millionen Einwohner aus 170 Nationen leben und arbeiten in der Region Stuttgart. Die Landeshauptstadt Stuttgart und die fünf umliegenden Landkreise bilden als eng verzahnte Metropolregion einen der innovativsten und wirtschaftsstärksten Standorte Europas. Die Wirtschaftskraft unserer Region ist größer als die manches EU-Staats – und das in einem lebenswerten und von Toleranz und Offenheit geprägten Umfeld mit höchstem Freizeitwert.
Der wirtschaftliche Erfolg der Region ist der Tatkraft und dem Einfallsreichtum ihrer Menschen zu verdanken. Fast ein Viertel der Beschäftigten arbeitet in Hochtechnologie-Branchen, mehr als sechs Prozent der Wirtschaftsleistung fließen in Forschung und Entwicklung. Damit hat die Region das Ziel der EU, die Forschungsintensität europaweit auf drei Prozent zu erhöhen, schon heute weit hinter sich gelassen.
Geforscht und entwickelt wird hier mit Fokus auf die Hightech-Industrie, vom Fahrzeug- und dem Maschinenbau über Luft- und Raumfahrt bis hin zur Textiltechnologie. Künftige Produkte intelligenter und effizienter zu machen, steht dabei im Mittelpunkt. Viele Unternehmen in der Region Stuttgart setzen neue Maßstäbe für eine ressourcenschonendere Zukunft, etwa in den Wachstumsfeldern Umwelt- und Energietechnik und bei innovativen Mobilitätskonzepten. Die regionale Wirtschaft hat längst erkannt, dass umweltbewusste Produktion, gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftlicher Erfolg Hand in Hand gehen.
Gerade die kleinen und mittleren Unternehmen in der Region profitieren von der räumlichen Nähe zu einer Vielzahl von Forschungseinrichtungen. Kurze Wege erleichtern den Zugang zu neuesten Forschungsergebnissen wie auch zu den besten Fachkräften. Unterstützung erhalten sie dabei von der regionalen Wirtschaftsförderung und ihren technologieorientierten Netzwerken. Wir fördern neue Kooperationsmodelle, sorgen für regen Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft und unterstützen Unternehmen dabei, gute Ideen rasch in gute Produkte zu übersetzen. Unsere neue Initiative Hochschul- und Wissenschaftsregion Stuttgart trägt zudem dazu bei, die Qualitäten des Forschungsstandorts auch international besser bekannt zu machen.

Dr. Walter Rogg
Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH
(WRS)

Böblingen – Denkfabriken für die Automobil- und IT-Branche

Dank seiner hohen technologischen Leistungsfähigkeit und den gut ausgebildeten Fachkräften gehört der Landkreis Böblingen zu den innovationsstärksten Stadt- und Landkreisen in Deutschland. Vor allem der Automobilbau mit den Zuliefererfirmen und die IT-Branche prägen schon seit Jahrzehnten die Wirtschaftsstruktur des Kreises. Im Mercedes-Benz-Werk in Sindelfingen, der größten Produktionsstätte der Daimler AG, werden Fahrzeuge der Marke Mercedes-Benz und Maybach gebaut. Zusammen mit dem Mercedes-Benz Technology Center, dem zentralen Forschungs- und Entwicklungszentrum der Daimler AG, bildet das Werk in Sindelfingen einen zentralen Technologie-, Forschungs- und Produktionsstandort. Um Innovationen dreht sich auch alles im Porsche-Entwicklungszentrum in Weissach. Hier werden die weltweiten Entwicklungsprojekte des Sportwagenherstellers gesteuert.

Eine besondere Strahlkraft hat auch die Deutschlandzentrale der Firma IBM in 
Ehningen sowie das Forschungs- und Entwicklungszentrum in Böblingen, das weltweit zu den größten Entwicklungszentren des Technologieunternehmens gehört. Nicht weit davon entfernt arbeitet Hewlett-Packard an Lösungen für die IT-Infrastruktur. Mit dieser innovativen Stärke festigt der Landkreis seine Spitzenposition als Hochtechnologiestandort mit Tausenden von Beschäftigten in den Branchen Automobilbau und IT.

www.lra-bb.kdrs.de

Landkreis Ludwigsburg – führend bei Film und Medien

Der Landkreis Ludwigsburg als wirtschaftsstarker Standort hat bedeutende Industrie- und Gewerbeansiedlungen mit hochqualifizierten, attraktiven Arbeitsplätzen zu bieten. Schwerpunkte sind Maschinenbau, Fahrzeugbau und Elektrotechnik. Neben zahlreichen mittelständischen Firmen stehen weltweit bekannte Unternehmen, wie Bosch, Porsche, Trumpf oder Mercedes-AMG. Zudem hat sich der Landkreis zu einem begehrten Standort für viele weitere Hightech-Unternehmen, (Finanz-) Dienstleister sowie zu einem Zentrum für Film- und Medienschaffende entwickelt.

Speziell Unternehmen aus den Bereichen Film, Postproduktion, Werbung, Musik sowie Druck- und Verlagswesen haben hier ihren Firmensitz. Seit 1991 gibt es die renommierte Filmakademie Baden-Württemberg. 1998 entstand das Film- und Medienzentrum mit angeschlossenem Gründerzentrum. Jährlich finden die Verleihung des Deutschen Wirtschaftsfilmpreises und die Vergabe des Internationalen Designpreises des Landes 
Baden-Württemberg in Ludwigsburg statt. Im Rahmen des Branchentreffs „Dokville“ wird alle zwei Jahre der Deutsche Dokumentarfilmpreis verliehen.

www.landkreis-ludwigsburg.de

Rems-Murr-Kreis – gebündelte Kompetenz des Sondermaschinenbaus und der Satellitenkommunikation

Als Heimat weltweit agierender mittelständischer Familienunternehmen wie Stihl oder Kärcher und Standort internationaler Konzerne wie Bosch, TRW oder Tesat Spacecom gehört der Rems-
Murr-Kreis im Landesvergleich zu den wirtschaftsstärksten Standorten. Die Leitbranchen Maschinenbau und Elektrotechnik, speziell die Telekommunikation, die Automobil-Zulieferindustrie sowie die Steuerungs- und Zuführtechnik mit ihrer ausgeprägten Exportorientierung, haben herausragende Bedeutung.
Angelehnt an die wirtschaftlichen Schwerpunkte im Landkreis entstanden drei Kompetenzzentren als Unternehmensnetzwerke mit zusammen mehr als 160 Mitgliedern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Hochschulen und Verbänden. Das Virtual Dimension Center Fellbach VDC ist ein Netzwerk für Virtual-Engineering- 
Technologien vor allem für die Automobilentwicklung, den Maschinen- und Anlagenbau, die Architektur sowie das Bauwesen. Im Packaging Excellence Center PEC in Waiblingen finden Unternehmen der Leitbranche Verpackungs- und Automatisierungstechnik einen kompetenten Ansprechpartner. Jüngstes Mitglied im Kreise der Kompetenzzentren ist das 2008 gegründete Deutsche Zentrum für Satelliten-Kommunikation DeSK in Backnang. Unternehmen der Satellitenkommunikationsbranche bündeln hier ihr Expertenwissen und machen die Kompetenzen des Standorts sichtbar.

Innerhalb der Region Stuttgart ist der Rems-Murr-Kreis darüber hinaus ein führendes Ziel für Naherholungssuchende und Kurzurlauber und verzeichnet pro Jahr mehr als 2 Mio. Tagesausflügler. Das Remstal gilt zudem als eines der bedeutendsten württembergischen Weinanbaugebiete mit zahlreichen Spitzenbetrieben.

www.rems-murr-kreis.de

Der Landkreis Esslingen – Wiege des Maschinenbaus, des Fahrzeugbaus und der Elektroindustrie

Der Landkreis Esslingen ist das wirtschaftliche Herz des Maschinenbaus in der 
Region Stuttgart. 32 Prozent des Umsatzes der Region Stuttgart in diesem Sektor 
werden im Landkreis Esslingen erwirtschaftet. Die großen Maschinenbauunternehmen im Landkreis sind allesamt Global Player: Mehr als die Hälfte des Umsatzes wird im Ausland getätigt. Die Herstellung von Werkzeugmaschinen, vor allem für die Metallbearbeitung, ist eine besondere Stärke unseres Wirtschaftsraums. Die Firmen Heller und Index haben überall in der Welt einen guten Namen und stehen für hervorragende Qualität sowie große Innovationskraft. Festo ist weltweit führend und innovativ in der Pneumatik und Automatisierungstechnik. Der Fahrzeugbau ist durch eine Vielzahl von Zulieferern vertreten. Auch Elektrotechnik und IT zählen zu den Schlüsselbranchen.

Ihr Personal akquirieren die Unternehmen aus einem dichten Netz an Bildungs-einrichtungen. Die Hochschule Esslingen und die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen sind bei Rankings führender Wirtschaftsmagazine regelmäßig auf Spitzenplätzen zu finden. Neben diesen harten Standortfaktoren verfügt der Landkreis über vielfältige Möglichkeiten im touristischen und kulturellen Bereich. Rund 48 Prozent der Landkreisfläche stehen unter Natur- und Landschaftsschutz. Zahlreiche mittelalterliche Stadtbilder sowie die ausgedehnten Streuobstwiesen und weithin sichtbaren Burgen des mit dem UNESCO-LABEL 
ausgezeichneten Biosphärengebiets Schwäbische Alb laden zum Verweilen ein.

www.landkreis-esslingen.de

Göppingen – Wirtschaft und Natur im Einklang

Im Landkreis Göppingen hat die Wirtschaft schon immer eine besondere Rolle-
gespielt. Zum einen ist er von traditionsreichen Weltfirmen wie Allgaier,
Märklin, Schuler Pressen und WMF geprägt, zum anderen von mittelständischen Maschinenbau- und innovativen Technologie- bzw. dienstleistungsorientierten Unternehmen.
Dazu findet man hier auch noch eine intakte und reizvolle Landschaft mit hohem Freizeitwert. Hier entstand der erste öffentliche Golfplatz Baden Württembergs, es gibt Rad-, Nordic-Walking- und Mountainbike-Strecken und weitere naturnahe sowie geschichtliche Besonderheiten.
Ein weiterer Schwerpunkt des Landkreises liegt in der Kompetenz von Unternehmen im Themenbereich Gesundheit. Es gibt diverse Rehakliniken und Bäder, Freizeiteinrichtungen sowie Naturheilmittel und Pharmazeutika produzierende Unternehmen. In den örtlichen Hochschulen in Göppingen und Geislingen sowie den Steinbeis 
Transferzentren – unter anderem für Logistik, Fabrikplanung und Mikroelektronik – werden zukunftsträchtige Themenfelder angegangen und Ressourcen gebündelt. Durch kooperative Studiengänge, die die Hochschulen und die Unternehmen gemeinsam anbieten, hat sich der Landkreis Göppingen zum Geheimtipp für expandierende Unternehmen entwickelt.
Entsprechend haben sich die Kompetenznetzwerke für Mechatronik und für Gesundheit etabliert. Diese thematische Ausrichtung ist überregional einmalig und entsprechend bedeutungsvoll für das wirtschaftliche Entwicklungspotenzial des Landkreises.

www.landkreis-goeppingen.de

dlr forschungsbrennkammer synthesegase gross

Forschungsbrennkammer für Synthesegase des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)

dr walter rogg klein

Dr. Walter Rogg

alpeniglu klein

Alpeniglu Ice Production aus Esslingen baut Iglus, fertigt Trinkgefäße, Theken oder Skulpturen aus Eis.

shefex 2 reentry klein

SHEFEX II soll mit mehr als 12.000 Stundenkilometern wieder in die Erdatmosphäre eintauchen. Am DLR wird die Faserverbundkeramik entwickelt, die hier zur Anwendung kommt.

hess kassensysteme klein

Kassensysteme der HESS Cash Systems GmbH & Co. KG

merida centurion mountainbikes klein

Mountainbikes von Merida & Centurion

soi grueffelo klein

Das Ludwigsburger Trickfilmstudio Soi hat den englischen Bilderbuch-Klassiker Grüffelo in Szene gesetzt

tesat spacecom Kommunikation klein

Kommunikation über Satellit mit Technik der Backnanger Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG

eurotramp trampoline kurt hack klein

Eurotramp Trampoline der Kurt Hack GmbH bei der Olympiade in Peking

schienenbus von maerklin klein

Schienenbus von Märklin


 

download .pdf (519 KB)